#327

Der Deutsch-Tscheche Jaromir Konecny, Schriftsteller und Altmeister des Poetry-Slam, schreibt für das ZVABlog regelmäßig Kolumnen, die oft über sicheres bibliomanes Potenzial verfügen. “Im Sozialismus las bis auf die Asketen jeder, das war die zweite gute Seite des Sozialismus: Der Maurer las, der Traktorist, der Taxifahrer, die Kassiererin im Lebensmittelladen… aber nicht nur die ganz normalen Leute! Die größten Deppen lasen! Sogar ich las…” (aus: Bücher für die Blöden) - Weitere gesammelte Storys:

Etwas Vernunft im Wahnsinn
Italienisch für Machos
Elvis lebt
Ich möchte mit dir Sex haben
Die süße Tüte des Vergessens
Tschechensport
Ich sammle Joghurtdeckel
Urbane Legenden
Wer zu früh kommt, den bestraft das Leben
Der Mensch und die Wunder der Technik
Die schönen Seiten der Globalisierung
Omas Han am Tag der Arbeit
Männer auf der Kirmes
Eine Frau mit Buch
Mein Irrglaube an den Janoschik
Der freie Wille der Kneipenphilosophen
Wer ist hier der Schriftsteller, verdammt? (YT)
Karin, das Beutetier und das Wesen des Kapitalismus
Bücher für die Blöden
Der Schatz im Altvatergebirge
Auf Schnäppchenjagd
Tiroler Marterln.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.